WETTER

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

Auf dem Weg zur Versöhnung

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 12.11.2017 / 12:08 von at

Im Jahre 1938 wurde infolge des Münchner Abkommens das Sudetenland von der Tschechoslowakei abgetrennt. 1939 besetzte die Wehrmacht Böhmen und Mähren. Die jüdische Bevölkerung wurde deportiert und ermordet, Tschechen drangsaliert. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges kam es im Zuge der Vertreibung der Deutschen vielerorts zu Racheakten von tschechischer Seite.

Einer der schrecklichsten war der sogenannte Brünner Todesmarsch, bei dem die noch verbliebene deutsche Bevölkerung der Stadt zur österreichischen Grenze getrieben wurde. Viele überlebten die Strapazen nicht.

Perspektiven und Wege, gegenseitige Vorbehalte und Vorurteile auszuräumen und zu einem konstruktiven Zusammenleben innerhalb Europas zu kommen, sind Thema der Diskussion am 22. November um 19 Uhr im Tschechischen Zentrum in der Wilhelmstraße 44/ Eingang Mohrenstraße, 10117 Berlin. Die Diskussion ist eine Begleitveranstaltung zur Verleihung des Georg Dehio-Kulturpreises 2017 an Jaroslav Ostrčilík.

Hintergrund
Lange Zeit war die Vertreibung der Deutschen sowie der deutsche Anteil an der Geschichte des Landes in der Tschechoslowakei bzw. in Tschechien ein Tabu. Erst die jüngere Generation begann sich mit diesem Teil der eigenen Geschichte zu beschäftigen. Einer von ihnen, Jaroslav Ostrčilík, wollte die Menschen der Stadt Brünn auf die jüngere Vergangenheit hinweisen, indem er mit Gleichgesinnten den Weg des Todesmarsches jährlich nachging. Sie erreichten nicht nur, dass sich heute die Vertreter der Stadt der Vergangenheit stellen, sondern dass in jährlichen grenzüberschreitenden Veranstaltungen von »Meeting Brno« Menschen aus Tschechien, Deutschland und Österreich zusammenkommen.

Dieser Artikel wurde bereits 27 mal aufgerufen.

Bilder


  • Versoehnungsmarsch2015_cAckermann-GemeindeMuenchen


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt.