WETTER

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

Bayern-Dusel sichert Münchnerinnen ein Unentschieden

Druckansicht

Sport

Erstellt: 13.11.2017 / 09:49 von at

Nach kampfbetonten Spiel ist es den Potsdamerinnen immer wieder gelungen einen Rückstand aufzuholen. Die erste halbe Stunde agierte Turbine noch etwas zögerlich und kassierte auch prompt das 0:1. Von da an spielte fast nur noch eine Mannschaft. In der zweiten Hälfte wurde der Druck immer stärker und so nickte Rahel Kiwic nach einer Standardsituation zum Ausgleich ein.

Mitten in die Drangphase die einzigst gute Aktion der Münchnerinnen in der zweiten Halbzeit, die schnell umschaltend einen Konter erfolgreich zu Ende spielten. Potsdam nicht geschockt, kämpfte engagiert weiter und erzielte, ebenfalls nach einer Standardsituation, durch Gina Chmielinski das hochverdiente 2:2. Die Turbine-Frauen hatten weitere Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden, es fehlte am Ende eine Kopflänge und etwas Glück. Die Zuschauer wurden für ihr Kommen belohnt, Potsdam spielte eine Stunde Powerfussball und wäre der verdiente Sieger gewesen.

In der Tabelle hat das leider nichts gebracht, man steht weiter an der Spitze des Mittelfeldes und hat mit acht Punkten auf Spitzenreiter Freiburg einen gehörigen Rückstand auf internationale Plätze. Die nächsten drei Gegner stehen alle vor Potsdam, die kommenden Wochen werden zeigen, wo sich Turbine in dieser Saison einfinden wird - mit der Leistung von gestern, kann man den Abstand auf jeden Fall verkürzen.

Dieser Artikel wurde bereits 20 mal aufgerufen.

Bilder


  • Bild MP AT

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt.