WETTER

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

Berlin wächst - die Grünräume nicht

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 13.11.2017 / 12:34 von at

Berlin wächst kontinuierlich, das hat auch Auswirkungen aufs Umland. Die Zahl der Einwohner und der Arbeitsplätze nehmen zu, das Verkehrsaufkommen steigt. Den ausgedehnten Frei- und Grünräumen in Berlin und im Umland kommt daher eine wichtige Aufgabe als Ausgleichsfläche für Freizeit und Naherholung sowie den Klimaschutz zu.

Bei der heutigen Jahreskonferenz des Kommunalen Nachbarschaftsforums Berlin-Brandenburg geht es darum. Frei- und Grünräume in einer wachsenden Region attraktiv zu gestalten, wirksam zu schützen und gut zu nutzen.
„Unsere Bürgerinnen und Bürger nutzen gemeinsam die grünen Oasen an der Landesgrenze, um sich zu erholen. Umso wichtiger ist es, dass die Brandenburger Kommunen und Berliner Bezirke eng zusammenarbeiten, um diese Freiräume zu erhalten und zu pflegen. Ich freue mich daher, dass das gemeinsame Kommunale Nachbarschaftsforum auf seiner heutigen Jahreskonferenz die hohe Bedeutung der Grün- und Freiräume in unserer wachsenden Region betont. Die Regionalparks in Brandenburg und Berlin stärken auch die Regionalentwicklung in diesen Räumen.“ sagte Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider dazu.
Die Mitglieder des KNF diskutieren dabei u.a., wie die Partner im KNF noch besser zusammenarbeiten können, um die Frei- und Grünräume zu gestalten, zu schützen und zu nutzen. Parallel haben die Mitglieder im KNF ein Positionspapier erarbeitet. Dieses stellt das hohe Engagement der beiden Länder Berlin und Brandenburg sowie der Kommunen zum Schutz und zur Entwicklung der Freiräume dar.

Dieser Artikel wurde bereits 19 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt.