WETTER

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

Lottomittel für einen Kleinbus

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 06.12.2017 / 14:55 von at

Das Erste-Hilfe-Projekt des Pépinière e.V. „Jeder kann ein Held sein“ erhält Unterstützung. Heute fand in Potsdam die Übergabe eines Kleinbusses statt. Finanziert wird das 22.500 Euro teure Auto aus Lottomitteln.

„Ganz egal ob bei der Freiwilligen Feuerwehr oder den Sanitätsdiensten – der Katastrophenschutz in unserem Land braucht flächendeckend Nachwuchs. Das Projekt spielt da eine ganz entscheidende Rolle. Denn die ehrenamtlichen Helfer vermitteln unseren Kindern nicht nur lebensrettende Kenntnisse in der Ersten Hilfe. Mit ihrem Engagement fördern sie auch frühzeitig das Interesse bei den Kleinsten für ein soziales Ehrenamt. Dafür danke ich allen freiwilligen Helferinnen und Helfern des Vereins und selbstverständlich auch allen anderen, die zum Erfolg des Projektes beitragen.“, sagte Innenstaatssekretärin Katrin Lange bei der heutigen Übergabe und verwies weiter, auf die Bedeutung Erste-Hilfe-Kenntnisse um schnell selbst Hilfe leisten zu können.
„Man muss auch sehen: Brandenburg ist ein großes Flächenland. Da kann es schon mal passieren, dass es etwas länger dauert, bis der Rettungsdienst überall vor Ort ist. Das ist auf dem Land einfach so.“

[Jeder kann ein Held sein] ist ein mehrfach ausgezeichnetes Projekt von Medizin-Studenten der Charité zur Ausbildung von Brandenburger Grund- und Oberschülern in Erster Hilfe. Im Rahmen von Schul-Projekttagen werden die Schüler zu den Themen Selbstschutz, stabile Seitenlage, Verbände und Reanimation praxisnah informiert. Dabei sind auch die jeweils regionalen Freiwilligen Feuerwehren, Sanitätsdienste, Polizeidienststellen und weitere Hilfsorganisationen eingebunden. Zum Abschluss bekommen die Kinder ein „Heldendiplom“. Die Leistungen des Vereins sind für Schulen und Schüler kostenlos.

Dieser Artikel wurde bereits 17 mal aufgerufen.

Bilder


  • v.l.n.r. Philipp Humbsch, Innenstaatssekretärin Katrin Lange_MIK


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt.