WETTER

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

Doppelschlag

Druckansicht

Sport

Erstellt: 07.12.2017 / 09:34 von at

Die für den SC Potsdam startende Maike Naomi Schnittger hat bei der Para Schwimmen-WM 2017 in Mexiko-Stadt, nur zwei Tage nach ihrem Titel über die 100 Meter Freistil, nun auch noch die 50 Meter gewonnen. „Es war das wahrscheinlich härteste Rennen ...

... meines Lebens, auch durch die Höhe“, sagte die 23-jährige Psychologie-Studentin nach dem Finale. 2250 Meter über Meereshöhe setzte sie sich über 50 m Freistil in 28,63 Sekunden durch und holte ihren zweiten Weltmeistertitel. „Ich bin fix und alle und hätte nicht gedacht, dass 50 Meter so sehr schlauchen können. Zwei Goldmedaillen sind mehr, als ich mir erhoffen konnte. Ich bin mega happy und fliege mit einem Lächeln nach Hause.“

Schon in der Vergangenheit konnte Maike Naomi Schnittger, die seit ihrem neunten Lebensjahr im Schwimmsport aktiv ist, große Erfolge feiern. Dazu zählen etwa der 3. Platz über 50 Meter Freistil bei den Weltmeisterschaften des International Paralympic Committee in Glasgow (Großbritannien) 2015, der 3. Platz über 400 Meter Freistil bei den Europameisterschaften 2014 in Eindhoven (Niederlande) und zuletzt der 2. Platz im 50 m-Freistilrennen bei den Paralympics in Rio 2016.

Die 23-Jährige wird von Jörg Hoffmann trainiert. Sie startet für den SC Potsdam am Olympiastützpunkt Brandenburg und studiert in Potsdam, weshalb der Präsident der Uni, Prof. Oliver Günther, auch umgehend gratulierte: „Diese Erfolge erfüllen auch uns mit großem Stolz. Sportlerinnen und Sportler wie Frau Schnittger sind hervorragende Botschafter, die den Namen unserer Universität in die Welt tragen. Als Partnerhochschule des Spitzensports werden wir die studierenden Athletinnen und Athleten in ihrer dualen Karriere auch künftig tatkräftig unterstützen.“

Dieser Artikel wurde bereits 23 mal aufgerufen.

Bilder


  • Maike Naomi Schnittger_SC Potsdam

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt.