WETTER

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

Was war denn sonst noch so los?

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 13.01.2018 / 08:17 von at

“Es sei ihm schon aufgefallen“, sagte ein 57-Jähriger gegenüber Beamten, die diesen auf der falschen Seite der Nuthestrasse in den gestrigen Morgenstunden stoppen konnten. Mit hoher Geschwindigkeit passierte er das Polizeiauto, ohne seine Geschwindigkeit zu verringern. Nachdem diese den ersten Schreck verarbeitet hatten, wendeten ...

... sie vorsichtig und näherten sich dem Geisterfahrer auf dem Standstreifen, wo sie ihn auch mit Sondersignal anhalten konnten. Der Berliner wurde bis zur nächsten Abfahrt begleitet und erhielt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.
Mit einem Gewinnspiel versuchte am Donnerstag ein Telefonbetrüger Opfer in Potsdam und Teltow zur Überweisung einer Geldsumme zu locken. Die "Gewinner" sollten entweder einen Betrag X überweisen oder Geschenkkarten im Wert von mehreren Hundert Euro kaufen. Bei einem erneuten Anruf sollen dann die Codes der Geschenkkarten durchgegeben werden. Geklappt hat es bei keinem, Die Angerufenen bemerkten den Betrugsversuch rechtzeitig.
Am Otternkiez wurde Freitagmorgen ein Zeitungsstapel angezündet. Bewohner klagten über einen stark verrauchten Hausflur. Ein Einsatz der Feuerwehr, war aber nicht notwendig, der Brand ging von alleine aus.
Dank seines Helmes ist ein 57-jähriger Radfahrer am Donnerstag vor schlimmeren Verletzungen verschont geblieben. In der Charlottenstraße hatte der Fahrer eines Daimler seine Autotür geöffnet, ohne auf den rückfolgenden Verkehr zu achten. Der Radler konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und verletzte sich beim Sturz leicht am Kopf. Wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr wird nun ermittelt.
Mehrere Verkehrsunfälle gab es in den vergangenen Tagen ebenfalls zu verzeichnen. Zwischen Autobahndreieck Potsdam und Anschlussstelle Ferch kam es gestern gegen halb sieben zu einem Auffahrunfall mit vier LKW´s. Verkehrsbedingt musste ein Fahrer halten. Während die zwei nachfolgenden LKW´s dies rechtzeitig bemerkten, fuhr der Dritte auf diese auf und schob sie zusammen. Durch den Unfall wurden zwei Fahrspuren blockiert. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde durch Polizeibeamte zusätzlich festgestellt, dass einer der Beteiligten gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen hat. Eine Stunde später krachte es zwischen den Anschlussstellen Beelitz und Beelitz-Heilstätten. Hier streifte ein LKW zunächst einen PKW Seat, im Anschluss kollidierte der LKW mit einem vorausfahrenden Fahrzeugtransporter. Der Fahrer des LKW (69 Jahre) wurde durch den Unfall ebenso verletzt wie der PKW-Fahrer (34 Jahre). Die Autobahn musste für die Bergung der Fahrzeuge in Richtung Berlin voll gesperrt werden - Gesamtschaden 30.000 Euro.
Zwei Kinder (7 und 10) wurden in der Kemnitzer Straße in Werder H. leicht verletzt. Ein PKW Honda erfasste die Beiden, als diese gerade den Fußweg überquerten. Zu den Ampelphasen liegen derzeit unterschiedliche Angaben vor, daher dauern diesbezüglich die Ermittlungen weiter an. Ebenfalls in Werder H. ist bereits am Donnerstag ein Auto aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und in zwei parkende Autos gefahren.
Mehrere Trunkenheitsfahrten konnten auch festgestellt werden – den Rekord der letzten Tage, hält ein 33-jähriger Pole mit 2,58 Promille.

Dieser Artikel wurde bereits 62 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt.