Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

SPD: Umbau des Trafohauses in der Waldsiedlung Groß Glienicke möglich machen

Druckansicht

Politik

Erstellt: 24.03.2019 / 09:17 von Politik

Die Waldsiedlung Groß Glienicke gehört zum Ort, zum Ortskern ist es aber ein ganzes Stück Weg. Landesbehörden, Flüchtlingsunterkunft und der neue „Villenpark“, ein Einfamilienhausgebiet, liegen hier. Der Ortsbeirat würde gern das alte Trafohaus dort nutzen, oder besser gesagt, nutzen lassen: Als Café, Imbiss oder Kleinversorger. Die Idee ist gemeinsam mit dem Investor des Villenparks entwickelt worden. „Das finden wir gut und ...

... sinnvoll, und dabei wollen wir die Groß Glienicker unterstützen“, sagt Pete Heuer, SPD-Fraktionsvorsitzender. Weil es eine Umnutzung ist, muss das im B-Plan berücksichtigt werden. „Dass das möglich wird, beantragen wir jetzt in der Stadtverordnetenversammlung“, erklärt Pete Heuer.

Die vom Ortsbeirat Groß Glienicke seit 2016 geforderte Planungsänderung für das Vorhaben erfordert eine Korrektur des bestehenden Bebauungsplanes 11 A, allerdings ohne größeren Aufwand. Damit die Verwaltung das bearbeiten kann, muss der Plan in die Priorität 1 aufgenommen werden, zumindest kurzzeitig.

„Das wollen wir, denn an einem formalen Akt soll die Idee nicht scheitern. Mit einem lebendigen Trafohäuschen könnte sich das Lebens- und Quartiergefühl in dem von der Ortslage Groß Glienicke isolierten Standort mit „Villenpark“, Flüchtlingsunterkunft und den dort angesiedelten Landesbehörden kurzfristig spürbar verbessern“, hofft Pete Heuer.


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 606 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.