Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Morgen protestiert Fridays for Future Potsdam

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 30.06.2022 / 18:06 Uhr von ffp
Fridays for Future Potsdam protestiert am Freitag, den 1.7.22, ab 12:30 Uhr vor dem Abgeordnetenbüro von Christian Ehler (CDU) in der Gregor-Mendel-Str. 3 gegen den Vorschlag der EU-Kommission, Atomkraft und Gas im Rahmen der EU-Taxonomie als nachhaltig einzustufen.

Die Aktivist*innen fordern von Ehler, sich nicht länger einem Gespräch zu entziehen und gegen den Taxonomie-Entwurf der EU Kommission, der bereits von den Ausschüssen für Umwelt und Wirtschaft abgelehnt wurden und der von Energieexpert*innen und Ökonom*innen heftig kritisiert wird, zustimmen.

„Eine Aufnahme von Gas in die Taxonomie ist ein großes Geschenk an Russland und ist ein Schlag ins Gesicht der Ukraine und damit unserer westlichen, demokratischen Werte! Wir müssen erneuerbare Energien ausbauen, anstatt weiter in fossile Abhängigkeiten zu investieren und Putin zu unterstützen“, fordert Fridays for Future Aktivistin Yette Strauss Suhr. Abgeordnete von Grünen und SPD haben sich bereits gegen den Vorschlag positioniert, während insbesondere die Unionsfraktion, deren Stimmen mindestens teilweise für eine Mehrheit gegen den Entwurf erforderlich sind, tendenziell Zustimmung signalisiert. Fridays for Future Potsdam fordert mit der Aktion vor seinem Wahlkreisbüro Christian Ehler dazu auf, einem Gespräch nicht länger auszuweichen und gegen die Taxonomie zu stimmen.

„Wir erwarten, dass wir uns auf Christian Ehler verlassen können. Als unser Abgeordneter hat er auch eine Verpflichtung uns gegenüber. Ein Gesetz, das undemokratisch im Hinterzimmer verhandelt wurde, das fossile Investitionen fördert und in der Konsequenz Putins Kriegskassen füllt, kann nicht im Interesse der Union sein - einer Partei die stets ihre christlich-demokratischen Werte betont“ so Aktivistin Eva Städele von Fridays for Future Potsdam

Dieser Artikel wurde bereits 117 mal aufgerufen.

Werbung