Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Ralf Schöne siegt bei den Potsdamer Sommeropen

Druckansicht

Sport

Erstellt: 04.06.2019 / 16:12 von at

Die 9. Sommeropen des Potsdamer Schach Verein Mitte sind am Wochenende zu Ende gegangen. An vier Tagen in insgesamt sieben Runden wurden die Sieger in der Kategorie Senioren, Jugendliche, Damen und dem Hauptwettbewerb der Herren ermittelt. Der Überraschungssieger aus dem Vorjahr, Ali Polatel vom SC Zugzwang aus Berlin, konnte seinen Erfolg nicht wiederholen. Mit Ralf Schöne vom Empor Potsdam gewann dieses Jahr der nach [ELO-Zahl] viertstärkste Spieler des Turniers.

Micheal Fuhr, Vorsitzender des Veranstalters Potsdamer SV Mitte und gleichzeitig Schiedsrichter, erklärt: „Unsere Schach Sommeropen sind 2011 aus der Idee heraus entstanden, zum 50. Jubiläum einfach mal was Neues zu probieren, was Originelles. Wir wollten damals abwarten, wie das so angenommen wird. Jetzt konnten wir schon unser 9. Turnier ausrichten, das mittlerweile größte Schachturnier im Land Brandenburg.“

Dieses Jahr waren 123 Teilnehmer am Start, darunter auch Wettkämpfer aus Lettland, Russland, Niederlande. Norwegen und der Schweiz. Die Teilnehmer aus Norwegen hatte Fuhr persönlich vom Flughafen abgeholt. Im letzten Jahr waren es zwar 20 Teilnehmer mehr, doch dieses Jahr wurden zeitgleich die Deutsche Meisterschaften ausgetragen. „Deshalb fehlen hier ein paar Leute. Trotzdem, eine sehr anständige Zahl.“, so Fuhr weiter, dem Sieger Ralf Schöne noch ein Lob aussprach: „Ich muss auch nochmal die Organisatoren loben. Es ist ein sehr schönes Turnier - die Spielbedingungen sind sehr gut, es gibt eine große Halle mit viel Platz und jeder sitzt an einem Tisch.“

Wir gut das Turnier angenommen wird, zeigt auch die spielerische Klasse der Teilnehmer. So saßen Internationale Meister und Meister am Brett. „Also schon Leute die Schach spielen können und in der 1. oder 2. Bundesliga aktiv sind.“, so Fuhr. „Im letztes Jahr hatten wir hier auch einen Großmeister.“

Ganz ohne Sponsorenhilfe geht natürlich so eine Veranstaltung nicht über die Bühne. Schachtschneider Automobile, die EMB und auch Frau Dr. Saskia Ludwig, die die Pokale für die Jugendlichen übernahm, unterstützten die Organisatoren.

MP: „Herr Fuhr, Thema Nachwuchs. Wie schaut es denn da heute aus?“
Michael Fuhr: „Ein großes Thema. Wir kooperieren ja hier mit der Schule, aber nach der 6. sind die meisten leider weg, und andere Sportarten wie Fußball oder andere Sportarten ziehen einfach mehr. Aber wir haben eine Fördergruppe, die trainiert immer Freitag ab 15 Uhr. Und eine von unseren Kindern fährt in der nächsten Woche zu den Deutschen Meisterschaften der U10.“

Nachwuchssorgen hat der Empor Potsdam derzeit nicht. Der Verein ist diese Saison von der Oberliga in die 2. Bundesliga aufgestiegen. „Dadurch kommen sehr junge hochklassige Spieler zu uns, die sich in der 2. Bundesliga messen wollen. Eine schöne Sogwirkung, die uns der Aufstieg gebracht hat.“, freut sich Ralf Schöne.

Schöne spielt schon seit 1973 Schach. Damals hat ihn sein Vater zum Schach gebracht und der Antrieb, sich immer mehr zu beweisen. Den richtigen Mentor fand er später im Mathe-Klub im Treffpunkt Freizeit. Nun hat er auch mal die Potsdamer Sommeropen gewonnen – nicht sein erster Erfolg. So war er schon Landesmeister, 7. bei denn DDR- und 11. bei den Deutschen Meisterschaften. Als Internationaler Meister hatte er auch schon eine ELO-Zahl von 2.400 vorzuweisen. Beim Schach fand er „Spaß daran, spielerisch seine Ideen durchzusetzen. Überhaupt ein ganz wichtiger Faktor, gerade in der Nachwuchsarbeit.“

Und wie lässt sich das eigene Spiel verbessern? „Training und Praxis. Ich bin damals von Dynamo Potsdam zu Empor gewechselt, nicht aus Vereinsgründen, nein, nur deshalb weil Empor zwei Spielabende in der Woche hatte. Ansonsten versuche ich die Spieleröffnung makellos hinzukriegen, dass muss man lernen. Oder ich versuche noch vor dem Schlafengehen bestimmte Kombination lösen.“  

Auf die Frage, was ihn denn an Schach so reizt, antwortet Fuhr: „Jeder hat die gleichen Chancen. Es ist ein Sport von 5 bis 98 und schafft Kontakte. Wir haben eine ältere Dame im Verein, die früher mit ihrem Mann gespielt hat und nun regelmäßig zum Spielen am Freitag kommt, damit sie unter Menschen ist.“

Wer Interesse hat den Schachsport näher kennenzulernen. Der Potsdamer SV Mitte freut sich über neue Mitglieder. Der Verein hat derzeit 56 Mitglieder, der 80 Euro Jahresbeitrag ist überschaubar und zum Schachspielen ist auch jedes Nichtmitglied herzlich eingeladen. Der Verein trainiert immer in der Zeppelin-Grundschule in der Haeckelstraße Freitag ab 18 Uhr.  

MP: „Wann wird es das nächste Turnier geben, Herr Fuhr?“
Micheal Fuhr: „Im nächsten Jahr zu den 10. Sommeropen. Es ist immer schwer einen geeigneten Termin zu finden. Man könnte noch zwischen Weihnachten und Neujahr ein Turnier veranstalten, aber das ist für uns Familienzeit..“

Alle Ergebnisse der 9. Sommeropen findet man hier: [klick]

Dieser Artikel wurde bereits 266 mal aufgerufen.

Bilder


  • Sieger Ralf Schöne_9. Potsdamer Sommeropen_Foto MP AT

  • Die Plätze 1 bis 5 der 9. Potsdamer Sommeropen_Foto MP AT

  • Die Bestplatzierten Junioren der 9. Potsdamer Sommeropen_Foto MP AT

  • Die Bestplatzierten Senioren der 9. Potsdamer Sommeropen_Foto MP AT

  • Die Bestplatzierten Frauen der 9. Potsdamer Sommeropen_Foto MP AT

  • Michael Fuhr, Vorsitzender der SVPotsdam Mitte_Foto MP AT

  • Darum ging es_Foto MP AT

  • Spannendes Spiel lockt Zuschauer_Foto MP AT

  • Turnierbetrieb in der Halle_Foto MP AT

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.