Logo

"Potsdam Exklusiv" auf Meetingpoint: #8 Gastronom René Dost eröffnete seine Gastro-Academy

Potsdam Exklusiv
  • Erstellt: 05.03.2023 / 17:01 Uhr von Potsdam Exklusiv
Am Mittwochabend lud René Dost Gastronomen, Zulieferer, Verbandschefs, Geschäftspartner, Freunde und Familie zu einem besonderen Abend ein. In seiner Eventlocation „Kutschstall“ eröffnete er die REDO Gastronomy Academy. „Ich möchte mein Wissen an andere Gastronomen weitergeben - in voller Transparenz. Denn ich möchte, dass auch andere Gastronomen ihre Arbeit genauso leidenschaftlich lieben wie ich“, erklärte der Unternehmer. 
Anzeige

Die Gastronomiebranche sei stark gebeutelt, nicht nur wegen der Kosten, auch vom Image her sei die Branche nie die Beste gewesen. „Wer nichts wird, wird Wirt. Aber nicht bei mir!“, proklamiert der Unternehmenslenker, der den Stillstand der vielen Lockdowns genutzt hat, um Dinge aus einer anderen Sichtweise zu betrachten.
Genau deshalb habe er während dieser Zeit mehr denn je gearbeitet. Sein Ziel war es, viele Sachen anders zu machen, wenn denn die Gastronomie wieder anlaufen würde. Insbesondere die Verwaltung eines gastronomischen Betriebes sei klein zu halten, denn gerade diese koste viel Geld. Der notwendige Umsatz werde jedoch von den vielen Fleißmeisen gemacht, also jenen, die am Tresen, in der Küche und eben direkt am Gast arbeiten. Diese Prozesse zu optimieren, sei ein wichtiges Ziel.
Im Jahr 2022 habe die Unternehmensgruppe REDO, zu der 15 GmbHs und eine Holding gehören, einen Umsatz von 14 Millionen erwirtschaftet mit 100 Mitarbeitern. Mithin liegt die Gesamtproduktivität je Mitarbeiter bei 140.000 Euro. Zum Vergleich: Im Durchschnitt über verschiedene Gastronomiearten liegt der Umsatz/Mitarbeiter bei rund 80.000 Euro im deutschsprachigen Raum. (vgl. [https://www.gast.at/gastronomie/benchmarking-fuer-gastronomiebetriebe-50162])
Möglich ist diese Leistung durch die vollständige Digitalisierung geworden, wie René Dost betont: „Wir haben sieben Systeme, mit denen wir alle gastronomischen Objekte steuern können.“
Und damit dies so bleibe, sei eine kosteneffiziente Führung von gastronomischen Betrieben so wichtig, gerade auch vor dem Hintergrund der steigenden Kosten. Mit der Teilung seines Wissens, von der Praxis für die Praxis, wolle René Dost seinen Beitrag dazu leisten, um eben auch andere gastronomische Unternehmen oder Existenzgründer auf Erfolgskurs zu bringen und die Leidenschaft zu vermitteln.
Die Besichtigung der Seminarräume war ausdrücklich erwünscht. Zu sehen gab es ein voll digitalisiertes Klassenzimmer, das ist ja das Ziel der Unterweisung: den gastronomischen Prozess zu digitalisieren. Dabei geht es nicht nur um das, was der Gast bestellt, sondern auch um die Bestellung von Lebensmitteln und Getränken. Auch die Überprüfung von Kühlschranktemperaturen und die Erfassung der Säuberungen von Küche oder sanitären Einrichtungen werden digital abgebildet. Verschiedene Software unterschiedlicher deutscher Hersteller ermöglichen diese Anwendungen. Klar ist auch, dass die IT-Sicherheit im Unternehmen REDO groß geschrieben wird.
„Es wird geheiratet, es wird getrauert, Geburtstage werden gefeiert, man geht essen, weil man sich mit Freunden treffen will. Und das machen viele Leute eben lieber draußen, in der Gastronomie. Ich will das komplette Image der Gastronomie in die Richtung bringen, die sie verdient hat, denn sie ist der Klebstoff für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland“, erklärte der Gastronom aus Leidenschaft. Genau deswegen eröffnete René Dost am 1. März ganz offiziell seine Gastro-Akademie.

[Potsdam Exklusiv] ist dabei - bei den außergewöhnlichen Shows, den großen Bällen, wichtigen Events, am Tisch interessanter Menschen. Ab sofort gibt es davon auch regelmäßig Einblicke auf Meetingpoint Potsdam - ganz exklusiv.

Bilder

Foto: Potsdam Exklusiv
Musikalische Eröffnung mit Sängerin Elisa.
Olaf Lücke, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Brandenburg.
Waltraud Bauer, Thomas Seipt und Kathi Soika.
Unternehmer, Visionär und Pragmatiker: Firmenchef René Dost.
Einblick in die App-Anwendungen.
Rechtsanwalt Jörg Baumgart und Begleitung.
Annett Moritz und Katrin Krambeer von Moritz Hotelconsulting.
Dieser Artikel wurde bereits 1.961 mal aufgerufen.

Werbung