Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Mehr als 200kg Drogen gefunden

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 03.12.2019 / 14:58 von cg1

191 Kilogramm Marihuana und 20 Kilogramm Haschisch, das ist das Ergebnis von LKA-Durchsuchungen am 27. November 2019. Im Rahmen mehrmonatiger Ermittlungen waren ein ca. 5.500 m² großes Grundstück mit Lagerhalle im Landkreis Havelland sowie die Wohnung eines Beschuldigten in Berlin durchsucht worden.

Im Havelland konnten 28 mit Kunststofffolie umwickelte Europaletten mit je 32 Plastikeimern aufgefunden werden. Eine Vielzahl dieser Eimer waren mit ca. einem Kilogramm Marihuana befüllt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ergibt sich eine Sicherstellungsmenge von 191 Kilogramm Marihuana sowie 20 Kilogramm Haschischplatten, die sich in einem Koffer befanden. Das entspricht einem Verkaufswert von rund einer Million Euro. Weiterhin wurden auf dem Gelände zwei bereits abgebaute Cannabis-Plantagen und verschiedene Utensilien zur Herstellung von Cannabisöl aufgefunden. Die Ermittler des LKA beschlagnahmten außerdem zehn Mobiltelefone, zwei Laptops, zwei Tablets sowie eine untere vierstellige Bargeldsumme.

Polizeivizepräsident Roger Höppner sagte dazu heute: „Das ist einer der größten Drogenfunde Brandenburgs in den letzten Jahren. Nur durch monatelange intensive Ermittlungen, ist es gelungen das Vorgehen der Täter zu analysieren und ihr Drogenlager ausfindig zu machen. Die Zusammenarbeit zwischen der Brandenburger Polizei, den Kolleginnen und Kollegen der polnischen Polizei und der Staatsanwaltschaft hat hervorragend geklappt.“

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen im Landkreis Havelland wurden neben dem 45-jährigen Hauptbeschuldigten ein 31-jähriger Kroate, zwei 28- und 31-jährige Polen und zwei 40- und 26-jährige Deutsche angetroffen und festgenommen. Erste Hinweise auf diese vornehmlich deutsch-polnische Tätergruppierung kamen von der polnischen Polizeibehörde CBSP Gorzow.

Die Durchsuchung der Wohnung des 45-Jährigen in Berlin (Mitte) führte zur Sicherstellung von ca. 300 Gramm Haschisch sowie diversen Speichermedien und knapp 2.000 Euro Bargeld. Gegen ihn sowie gegen den 40-jährigen Deutschen und den Kroaten erließ das Amtsgericht Nauen Haftbefehl.

Dieser Artikel wurde bereits 95 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Polizei

  • Foto: Polizei


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.