Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Werder-Programm sorgt bei der Grünen Woche für gute Laune

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 23.01.2020 / 16:55 von Henry Klix

Sie feierten in Liedern die Stadt Werder (Havel) und Baumblütenkönigin „Madeleine in Grün“, führten Cheerleader-Akrobatik und Karnevalstänze auf und präsentierten Alt-Brandenburger Blasmusik: Rund 120 Akteure aus acht Gruppen aus Werder (Havel) waren am Bühnenprogramm zum Potsdam-Mittelmark-Tag bei der Grünen Woche heute in Berlin beteiligt und sorgten für gute Laune.

Zwischen den Programmpunkten stellten Werderaner Unternehmen und Genussvereine regionale Produkte aus der Blütenstadt vor. Den Zuschauern wurden Kostproben gereicht, etwa leckerer Sanddornsaft von Christine Berger in Petzow, eine ganze Bandbreite von Obstweinsorten von Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins Werder oder Werdersche Äpfel von Werder Frucht. Der Tannenhof überreichte eine Spende von 1000 Euro an das SOS-Kinderdorf Brandenburg (Havel).

Vizelandrat Cristian Stein warb auf der Bühne für die beiden Naturlandschaften des Landkreises Potsdam-Mittelmark - den Fläming und das Havelland. Da viele Karnevalisten am Bühnenprogramm beteiligt waren, nutzte Bürgermeisterin Manuela Saß die Gelegenheit, um die Glindower und Werderaner Karnevalsvereine GCC und KCW zu Goldmedaillen zu beglückwünschen. Bei den jüngsten Landesmeisterschaften im karnevalistischen Tanzsport hatten die Glindower zwei Landesmeistertitel im Schautanz und die Werderaner einen Landesmeistertitel im Paartanz errungen.

Glückwünsche der Bürgermeisterin gab es auch für Schultzens Siedlerhof in Glindow, deren Glina Whisky Destillerie gerade den Marketingpreis von pro agro in der Kategorie Ernährungswirtschaft gewonnen hat. Erstmals stellt Bauer Schultz auf der Grünen Woche die neuen Handcraft-Bottles für seinen Glina Whisky vor, für die ein neues Etikett entwickelt wurde. „Meine Hand für mein Produkt“ steht darauf. Der Original-Handabdruck des Chefs darf natürlich nicht fehlen, er ist in die Flaschen eingepresst.

Auf der Bühne wurden auch Gäste der Werderaner Patenstadt Siegburg begrüßt, die sich anschauen wollten, wie sich die Blütenstadt in Berlin präsentiert. Die Chef-Wirtschaftsförderin Silke Göldner zeigte sich „absolut begeistert von der Bombenlaune“ im Saal und von der engagierten Beteiligung Werderaner Gruppen und Vereine. Ein gemeinsames Foto mit der Gesangsgruppe des KCW nach den Vorstellungen war ein Muss. Auch Siegburg ist eine Karnevalshochburg, die Patenschaft mit Werder besteht schon seit der Wende.

Am Nachmittag gehörte die Bühne dann den Beelitzern, die mit der Stadt Werder (Havel) ein gemeinsames Mittelzentrum bilden – und, wie sich nicht nur bei der Grünen Woche immer wieder zeigt, auch eine bemerkenswerte, gemeinsame Genussregion im Land Brandenburg.

Dieser Artikel wurde bereits 186 mal aufgerufen.

Bilder


  • Ein Renner Erdbeerbowle am Stand von Werder Frucht_Foto Stadt Werder

  • Am Werder-Stand der Grünen Wochegab es am Donnerstag frischen Fisch aus Werder von Fischer Berner_Foto Stadt Werder

  • Baumblütenkönigin Madeleine Reichelt verteilt Obstweinproben ans Publikum _Foto Stadt Werder

  • Beeindruckende Akrobatik von den Pirates Cheerleadern aus Werder_Foto Stadt Werder


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.