Logo

Umweltaktionstag im Haus der Natur: Potsdamer Schüler erkunden nachhaltige Themen

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 08.06.2024 / 14:01 Uhr von ant
Am 5. Juni, dem Internationalen Tag der Umwelt, trafen sich knapp 90 Schülerinnen und Schüler aus vier Potsdamer Schulen im Haus der Natur zu einem Umweltaktionstag. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Förderverein Haus der Natur Potsdam in Zusammenarbeit mit verschiedenen Verbänden und Kooperationspartnern, darunter der Naturschutzbund (NABU) Brandenburg, die Naturschutzjugend (NAJU) Brandenburg, der ökologische Verkehrsclub (VCD) Brandenburg, das Naturkundemuseum Potsdam und Bauhaus Erde.

Unter dem Motto „Alles im Fluss“ konnten die Kinder an vier verschiedenen Stationen spielerisch und praktisch mehr über Umweltschutz und Nachhaltigkeit lernen. Der stellvertretende Geschäftsführer des Fördervereins Haus der Natur Potsdam, Mario Sitte, eröffnete den Aktionstag. Godehard Vagedes vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg führte die Schüler in die Bedeutung des Wassers ein, während Patricia Reich, die Landesbeauftragte für Schülerwettbewerbe aus dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, die Kindergruppen begleitete.

An den Stationen gab es viel zu entdecken und auszuprobieren:
- Bewegungsrallye der NAJU Brandenburg: Hier konnten sich die Kinder bei verschiedenen Spielen austoben
- Keschern im „Miniteich“: Mit Wasser aus dem Seddiner See wurden die Lebewesen im Wasser erforscht
- Holz-Hocker bauen mit Bauhaus Erde: Die Kinder bauten mit Bohrern Holz-Hocker für den Forschungspavillon und lernten dabei über nachhaltiges Bauen
- Highlight-Führung im Naturkundemuseum Potsdam: Hier erfuhren die Kinder mehr über die Bewohner der Seen
- Diskussion beim VCD Brandenburg: Es wurde über die Versiegelung von Böden und den Bau von Straßen debattiert

Mario Sitte: „Es ist jedes Jahr wieder toll, so viele interessierte Kinder im Haus der Natur Potsdam begrüßen zu dürfen. In diesem Jahr gab es besonders viele Anfragen für die Teilnahme am Umweltaktionstag, sodass es uns sehr schwerfiel, vielen Klassen die Teilnahme absagen zu müssen. Wir versuchen, diese Klassen im nächsten Jahr mit Priorität dabei zu haben, um vielen Kindern eine Teilnahme ermöglichen zu können.“

Bilder

(c) FV Haus der Natur Potsdam
(c) FV Haus der Natur Potsdam
Dieser Artikel wurde bereits 101 mal aufgerufen.

Werbung