Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Abstiegskampf Pur! - Germania Halberstadt vs. Babelsberg 03 0:0

Druckansicht

Sport

Erstellt: 01.03.2020 / 17:23 von Nulldrei

In einer ereignisarmen Regionalligapartie, die die derzeitige Tabellensituation beider Teams exakt widergespiegelte, trennten sich der VfB Germania Halberstadt und Babelsberg 03 leistungsgerecht mit 0:0. Während die Gäste über die gesamte Spielzeit um strukturiertes Offensivspiel bemüht waren, ohne das ganz große Risiko einzugehen, setzten die Hausherren vor allem auf schnelle Umschaltmomente mit dem Stilmittel der langen Bälle. Fast hätte der eingewechselte Pieter Wolf kurz vor dem Ende der Partie die Weichen auf Auswärtssieg stellen können, letztendlich führte am heutigen Tage aber keine der gewählten Taktiken zum Sieg.

Bereits im ersten Durchgang waren klare Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Keines der Teams wollte im eigenen Aufbau grobe Fehler begehen und so den Gegner zu Torchancen einladen, wodurch sich ein munteres hin- und her schlagen langer Bälle entwickelte. Keine Offensivreihe schaffte es diese Zuspiele nachhaltig zu kontrollieren, geschweige denn diese zu verwerten. Die dickste Chance des ersten Abschnittes ging so auf das Konto von Tobias Dombrowa, der nach einer der wenigen flachen Passstafetten durch das Zentrum, nach Zuspiel von Bogdan Rangelov, den Ball nicht sauber erwischte und dieser so harmlos am Tor vorbei strich.

Im zweiten Durchgang dauerte es einige Minuten bis die Partie, zumindest im Kontext des bisherigen Spiels, wieder Fahrt aufnahm. Die Halberstädter, die von ihrer Vorgehensweise nicht abrücken wollten, wurden nun immer mal wieder durch die vom Ex-Magdeburger Youngster Anton Kanther geschlagenen Standards oder Distanzschüssen gefährlich. Zweimal musste der Babelsberger Schlussmann Marvin Gladrow sein ganzes Können aufbieten, um Abschlüsse aus 20 Metern und 40 Metern vor dem Einschlag zu bewahren. Die besseren Möglichkeiten bekamen mit fortlaufender Spielzeit das Team von Trainer Predrag Uzelac. Der eingewechselte Mattia Trianni, Sven Reimann und Pieter Wolf, inklusive der bereits beschriebenen Situation kurz vor dem Schlusspfiff, konnten dabei aus guten Einschusssituationen keinen Ertrag erzielen. So blieb es am Ende eines spannenden, aber nicht hochklassigen Regionalligapartie beim torlosen Remis.

Der gewonnene Punkt hilft den Potsdamern in der Tabelle allerdings nur bedingt weiter. Auch wenn sich Chefcoach Predrag Uzelac nach dem Spiel relativ zufrieden ob der gezeigten Leistung zeigte, verweilt sein Team mit nun 14 Punkten auf dem 16. Tabellenrang. Das sicher rettende Ufer, auf dem sich derzeit der heutige Gastgeber befindet, ist weiterhin fünf Punkte entfernt, wobei die Filmstädter noch zwei Nachholspiele, gegen Wacker Nordhausen und den Bischofswerdaer FV, auszutragen haben. Zunächst empfängt blauweissbunt jedoch den derzeitigen Tabellenzehnte, Lichtenberg 47, am kommenden Samstag um 13.30 Uhr im Karl-Liebknecht-Stadion.

Aufstellung Nulldrei: Gladrow, Rangelov (81. Wolf), Siebeck, Koch, Montcheu, Danko, Reimann, Awassi, Lela, Frahn, Dombrowa (61. Trianni)

Dieser Artikel wurde bereits 114 mal aufgerufen.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.