Logo

Junge Sportler aus dem ganzen Land waren bei den Kinder- und Jugendsportspielen dabei

Sport
  • Erstellt: 07.07.2024 / 16:01 Uhr von atu
Die 14. Kinder- und Jugendsportspiele des Landes lockten am Wochenende gut 4500 Teilnehmer in die Stadt Brandenburg an der Havel. In 25 Sportarten wurden die begehrten Medaillen vergeben und auf nahezu allen Sportstätten in der Stadt war etwas los. 5000 knallrote Teilnehmertrikots und 1500 Medaillensätze wurden für diese größte Sportveranstaltung des Landes im Vorfeld geordert. Oberbürgermeister Steffen Scheller und Karl-Heinz Hegenbart, Präsident des Landessportbundes Brandenburg (LSB), statteten gemeinsam mit Organisator Christian Braune am Sonnabend einigen Wettkämpfen einen Besuch ab.
Anzeige

Die größten Veranstaltungen waren in Regie des JC Rathenow Judo mit 600 Startern in der Sporthalle in der Metzgerstraße und Schwimmen mit 500 Teilnehmern im Marienbad, wo das Cabriodach erst am Abend, als der Wind stärker wurde, geschlossen werden musste. Die einzelnen Vereine hatten ihre Zelte auf dem Außengelände des Schwimmbades aufgeschlagen. Im Quenzstadion gaben sich die Leichtathleten ein Stelldichein. Diverse Laufwettbewerbe, aber auch die technischen Disziplinen wurden ausgetragen.

Beim Beachvolleyball in der Zanderstraße traten Zweierteams gegeneinander an und beim Boxwettkampf in der Sporthalle Alfred-Messel-Platz waren auch zwei Brandenburger mit dabei. Ganz ohne Brandenburger Beteiligung fanden dagegen die Ringer-Wettkämpfe in der Marienberg-Sporthalle statt. Die Regattastrecke mussten sich die Ruderer, Kanuten und Segler teilen.

Bilder

Der hart umkämpfte Staffellauf der Mädchen mit dem VfL.
Die Mädchen-Riege des BSRK 1883 in Erwartung ihres Wettkampfes.
Die Ringer kämpften in der Marienberg-Sporthalle um die Medaillen.
Rudern: Trotz der Wellen wurde den ganzen Tag auf dem Beetzsee gerudert.
Die zehnjährige Selma Birka vom VfL Brandenburg beim Schlagball-Weitwurf.
Im Marienbad fanden bei offenem Dach die Schwimmwettbewerbe des Nachwuchses statt.
Im Marienbad fanden bei offenem Dach die Schwimmwettbewerbe des Nachwuchses statt.
Der 50-Meter-Sprint der Jungen vor der alten Tribüne des Quenzstadions.
Der Brandenburger Paul Ammer (r.) beim Staffellauf auf der Tartanbahn des Quenzstadions.
Lana Thiele und Betcy Oelker vom VC Blau-Weiß im tiefen Sand der Beachanlage auf dem Gelände der Fachhochschule.
Nelly Albert und Lena Gutschmidt vom VC Blau-Weiß Brandenburg in einer Spielpause.
Die D-Jugend des BSC Süd 05 (Rot-Weiß) spielte am Sonnabend-Vormittag auf dem Werner-Seelenbinder-Sportplatz ein Turnier.
Schnappschuss beim Hochsprung der Mädchen im Quenzstadion.
Auf dem Platz am Grillendamm fanden die Hockeyspiele unter Beteiligung des BSRK 1883 statt.
Siegerehrung bei den Leichtathletik-Wettbewerben im Brandenburger Quenzstadion.
Dieser Artikel wurde bereits 2.436 mal aufgerufen.

Werbung