Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

VfL Potsdam: Verkettung unglücklicher Umstände

Druckansicht

Sport

Erstellt: 07.03.2020 / 07:32 von VfL

Eben jene unglücklichen Umstände zogen sich am gestrigen Abend von Minute 1 bis zur letzten Sekunde des Spiels. Der Siegtreffer mit nahezu der Schlusssirene setzte diesem Spiel, das keinen Sieger verdient hatte und 6 Sekunden vor Ende auf das gerechte Unentschieden gestellt wurde, die Krone auf und ließ konsternierte Adler zurück.

Die tolle Potsdamer Fanschar, die die Lilli-Henoch-Halle fest in ihrer Hand hatte, sahen ein z.T. sehr schnelles Spiel mit ansehnlichen Anspielen und Abschlüssen, insbesondere in der 2. Halbzeit aber auch viele 1:1 Situationen und dauerndes Festmachen, was dem allgemeinen Spielfluß sehr abträglich war und Spieler wie Fans entnervte. Diese Niederlage war nicht nötig, es war aber auch nicht der Abend unserer Adler.

Für die Adler spielten und trafen: Jan Jochens (TW), Fabian Pellegrini (TW), Caspar Jacques, Josip Simic 6, Christian Schwarz 2, Robin Huntz, Yannik Münchberger 13 (2/2), Matti Spengler 3, Norman Flödl 1, Moritz Ende, Philipp Jochimsen 1, Gabriel Gegerfelt 2, Levi Schwark.

Dieser Artikel wurde bereits 126 mal aufgerufen.

Bilder


  • Verkettung unglücklicher Umstände_Julius Frick

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.