Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Abstriche in Screening-Zentren ohne Anmeldung möglich

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 24.03.2020 / 16:37 von at

Der Corona-Krisenstab hat heute Nachmittag über die neuesten Entwicklungen informiert. Demnach gibt es in der Stadt aktuell 56 bestätigte Corona-Fälle, von denen momentan drei stationär behandelt werden. Etwa 450 Menschen sind derzeit als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Isolation. Zudem werden Potsdams Bürger zur Entlastung der Hausärzte aufgefordert, sich für Test ab sofort in einem der beiden Potsdamer Screening-Zentren vorzustellen.

„Es ist ab sofort keine Überweisung mehr durch den Hausarzt oder das Gesundheitsamt nötig“, sagt die Amtsärztin, Dr. Kristina Böhm. „Getestet wird jeder, der die Kriterien des Robert-Koch-Instituts erfüllt, also entweder Kontakt zu einem bestätigten COVID-19 Fall hatte und die typischen Krankheitssymptome aufweist oder auch, wer sich innerhalb der letzten 14 Tage vor Erkrankungsbeginn in einem Risikogebiet aufgehalten hat und Symptome zeigt.“

Zwei Abstrichzentren stehen für Tests zur Verfügung - das am vergangenen Freitag eröffnete Screening-Zentrum in der Pietschkerstraße 14-17 im Stern (Öffnungszeiten sind 9 bis 13 sowie 14 bis 18 Uhr) und ein Sichtungszelt am St. Josefs-Krankenhaus.

Achtung: Eine Laboruntersuchung wird nur durchgeführt, wenn Krankheitszeichen vorliegen, um deren Ursache abzuklären. Wer keine Symptome zeigt, wird vor Ort nicht getestet und sollte davon Abstand nehmen, sich in die Schlange der begründeten Verdachtsfälle einzureihen. Die Gefahr, sich dort als gesunder Mensch anzustecken, ist dort höher als im Alltag. Zudem werden die Laborkapazitäten unnötig belastet.

Dieser Artikel wurde bereits 191 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.