Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Werder: Feuer, Drogenfund und Rechte Parolen

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 23.05.2020 / 10:15 von at

Freitagnacht haben in der Brandenburger Straße aus bislang ungeklärter Ursache am Fahrbahnrand abgestellte Elektrogeräte gebrannt. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung durch Feuer und nimmt Hinweise unter 0331-55080 entgegen.

Drogenfund
In der gleichen Nacht ist ein 30-Jähriger in der Adolf-Damaschke-Straße betrunken am Steuer erwischt worden. Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest pustete er sich auf 1,41 Promille. Zudem wurde bei ihm noch eine geringe Menge Amphetamine aufgefunden. Eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmittel eingeleitet.

Rechte Parolen
Donnerstagabend wurde die Polizei zu einem Garten in Werder gerufen. Hier sollen mehrere Personen lautstark verfassungswidrige Parolen rufen. Polizeisprecherin Juliane Mutschischk schildert: "Als die Beamten eintrafen, vernahmen sie bereits laute Musik und mitsingende Personen. Festgestellt wurden anschließend auf dem Grundstück sieben Personen, die sich zunächst unkooperativ verhielten und sich nicht auswiesen. Weitere Personen flüchteten derweil vom Grundstück. Den Anwesenden wurde der Grund der polizeilichen Maßnahmen, nämlich der Verdacht des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie der Verdacht der Volksverhetzung dargelegt. Während der Identitätsfeststellungen kam es zu zwei Widerstandshandlungen gegenüber Polizeibeamten, wobei ein Polizist leicht verletzt wurde, ein Beamter wurde zudem beleidigt. Im Anschluss wurde den Anwesenden Personen ein Platzverweis erteilt und ein Datenträger als Beweismittel sichergestellt. Die zwei Männer, von denen die Widerstandshandlungen ausgingen, wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen."
Während des Einsatzes wurde zudem durch einen bislang unbekannten Täter der Außenspiegel eines Funkstreifenwagens gewaltsam beschädigt. Hierzu ermittelt die Polizei, die Ermittlungen bezüglich der Vorkommnisse im Garten hat der Staatsschutz übernommen.

Dieser Artikel wurde bereits 101 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.