Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Ana Escamilla verlässt den SC Potsdam

Druckansicht

Sport

Erstellt: 01.06.2020 / 10:03 von SCP

Der SC Potsdam gibt eine weitere Personalentscheidung bekannt. Mit Ana Escamilla (Annahme/Außen) verlässt eine weitere Spielerin den Verein und wechselt nach Italien zum TOP-Club, UYBA Volley Busto Arsizio.

Die Spanierin war in der vergangenen Saison eine Leistungsträgerin im Erstligateam des SC Potsdam und hat großen Anteil am so erfolgreichen Auftreten der Mannschaft in der Hauptrunde, in der sie vierzehnmal eingesetzt wurde und erhielt zweimal die Goldmedaille als „MVP“ zuerkannt.

Die 22-Jährige begann ihre Karriere 2013 bei CAEP Soria. In der Saison 2016/17 spielte sie für die Feel Volley Alcobendas. Mit Minis Arluy Logroño gewann sie 2018 das Double in Spanien (Pokal und Meisterschaft.) Anschließend wechselte Ana Escamilla zum CV Barcelona. Dort wurde die spanische Nationalspielerin, welche auch an den letzten Europameisterschaften für ihr Land teilnahm, in der Saison 2018/19 die Topscorerin der Liga.

„Es war mir eine Freude, dieses Jahr in Potsdam zu spielen. Ich werde schöne Erinnerungen an ein großartiges Team, mit einem guten Trainerstab, Management und professionellen Spielerinnen behalten. Ich bin dankbar für die Gelegenheit, die der Club mir gegeben hat, um in Potsdam zu spielen. Ich wünsche euch alles Gute“, so Ana Escamilla.

Teammanager Eugen Benzel äußerte zum Weggang von Ana Escamilla, “Es ist sehr schade, dass Ana uns verlässt. Ich denke, dass ihr ein weiteres Jahr beim SC Potsdam in ihrer Entwicklung weiterhelfen würde. Sie ist ein super Talent mit viel Potential, welches wir in ihr sehen. Wir hätten gerne noch ein weiteres Jahr mit ihr gearbeitet und wünschen ihr für die weitere Volleyballkarriere alles Gute und bestimmt sieht man sich dann mal bei einem Spiel oder einer Testbegegnung“.

Dieser Artikel wurde bereits 202 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto_Nicol Marshall

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.