Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Lärmmessungen wegen Flughafen BER geplant

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 21.01.2021 / 16:30 von at/pm

2014 wurden in Potsdam-Süd, Potsdam-West und im Ortsteil Sacrow Lärmmessungen durchgeführt. Sie sollen als Vergleich herhalten, um zu messen, wie sich die Inbetriebnahme des Flughafens BER auf den Lärm auswirkt. Die Messungen sind in näher zum Flughafen gelegenen Orten bereits gestartet. In Potsdam soll es erst im 4. Quartal 2022 losgehen.

Die zeitliche Verschiebung der Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg, der sich ca. 31 Kilometer Luftlinie entfernt vom Stadtzentrum Potsdams befindet, wirkt sich nicht auf die grundsätzliche Festlegung der Flugverfahren vom 26. Januar 2012 aus. Die sensibelste ausgewiesene fluglärmrelevante Region bezogen auf den Nachtschutz endet in Ludwigsfelde. Somit hat Potsdam keinen Anspruch auf Schallschutzmaßnahmen.

Fluglärmbeschwerden zum Flughafen BER nimmt der Fluglärmschutzbeauftragte entgegen. Das Büro des Fluglärmschutzbeauftragten befindet sich in der Gemeinde Schönefeld (kontakt@fluglaermschutzbeauftragterber.de). Beschwerden zum Betrieb von Militärflugzeugen sind an die Abteilung Flugbetrieb in der Bundeswehr zu richten.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter [www.potsdam.de/flugrouten].

Dieser Artikel wurde bereits 58 mal aufgerufen.

Bilder


  • mariohagen_pixabay


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-potsdam.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.