Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Land beschließt Änderung der Grundschulverordnung

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 20.06.2018 / 11:11 von at

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport wird die Grundschulverordnung des Landes zum neuen Schuljahr in einigen Punkten ändern. Die wichtigste Auswirkung ist, dass die bisherigen Schuleinzugsbereiche künftig kein Kriterium für die Aufnahme an einer übernachgefragten Schule mehr sind.

Zukünftig ist die Nähe der Wohnung das entscheidende Kriterium für die Schulaufnahme. Dementsprechend sind die bisherigen Schuleinzugsbereiche künftig nur noch für die Schulanmeldungen bzw. die Kontrolle der Schulpflicht relevant. Wie bisher können die Schulen frei angewählt werden. Allerdings ist die Aufnahme an einer weiter entfernten Wunschschule - ebenfalls wie bisher – von freien Kapazitäten an dieser Schule abhängig.

Angesichts der Erweiterung der Aufnahmekapazitäten an der Goethe-Grundschule, der Grundschule im Bornstedter Feld/Rote Kaserne Ost und der Regenbogenschule Fahrland wird für das kommende Aufnahmeverfahren davon ausgegangen, dass in der Regel ein Schulplatz an der nächstgelegenen Grundschule zur Verfügung steht.

Zur Anpassung der städtischen Schulbezirkssatzung an die geänderte Grundschulverordnung muss die Satzung inhaltlich in einem Punkt angepasst werden. Es ist beabsichtigt, die Satzungsänderung der Stadtverordnetenversammlung am 5. September vorzulegen.

Dieser Artikel wurde bereits 113 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.