Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Lange Nacht der Wissenschaften auf dem Potsdamer Telegrafenberg

Events
  • Erstellt: 30.06.2022 / 09:59 Uhr von eb
Wie kalt müsste es sein, um einen Gletscher auf dem Potsdamer Telegrafenberg wachsen zu lassen? Wie ändert sich der Vogelzug Richtung Arktis durch den Klimawandel? Wo muss sich Landwirtschaft ändern, wo kann man öfter baden? Wie kann Energie aus den Tiefen der Erde zu einer sicheren Wärmeversorgung beitragen? Lässt sich ein Erdbeben erhüpfen? Was macht Wirbelstürme und Tornados im Weltall so gefährlich? Wie entstehen „Fake News“ und gefühlte Wahrheiten und was kann man dagegen tun? Antworten auf all das und noch viel mehr gibt es zur Langen Nacht der Wissenschaften auf dem Potsdamer Telegrafenberg  am Samstag von 17 bis 24 Uhr.

Die vier hier beheimateten Institute – PIK, AWI, AIP und GFZ – bieten Abwechslungsreiches, Kurioses und Wissenswertes rund um die Erforschung von Weltraum, Erde und Klima – und zum Phänomen der „Fake News“.

Begegnungen mit Wissenschaftler:innen, Vorträge und Diskussionen, Besichtigungstouren durch einzigartige Labore und zu historischen Instrumenten, vielfältige Infostände und Mitmachexperimente laden zum Besuch ein.
Mit Livemusik und Snacks.

Auch für Kinder sind zur „Klügsten Nacht des Jahres“ wieder Spaß und Spannung angesagt. Ob Minerale Mikroskopieren und Malen, steile Gebirge in echt und am Computer nachbauen, oder das Astroquiz: Neugier und Mitmachen sichern das Forschungsdiplom – und einen Preis.

Weitere Highlights aus dem Programm:

PIK – Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
· Von Kippunkten bis zur Klimaflucht: die FutureLabs des PIK stellen sich vor, mit Kartenspielen, Postern und Filmen.
· Klima und Film: Manchmal spielt das Klima im Kino die Hauptrolle!
· Das Auf und Ab von Konsum und Kapital – Gruppendynamik als abstrakte Kunst: Begleiten Sie eine Familie durch die Welt des Sparens und Ausgebens in einer mathematisch simulierten Welt.
· Versaut uns der Klimawandel den Kaffee? Der Klimawandel verändert die Anbaubedingungen in den Ländern, aus denen wir unseren Kaffee beziehen. Was bedeutet das für die Qualität und den Preis, aber auch die Menschen vor Ort?

AWI – Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung
· Detektivarbeit in der Arktis: von der DNA über den Klimawandel lernen – mit DNA-Extraktion aus Früchten
· Lufttemperatur vom Boden in die Höhe: Ein Rundgang zur MOSAiC-Expedition
· Forschercamp: Fühlt Euch wie echte Polarforschende!
· Quiz: Was sehen Satelliten in der Arktis?

AIP – Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam
· Wissenschaftsgeschichte hautnah erleben: Im historischen Kuppelraum des Großen Refraktors können Interessierte eines der größten Linsenteleskope der Welt bewundern.
· Astro-Quiz

GFZ – Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum
· Einblicke in das neue GeoBioLab: Mikroorganismen sind die Ingenieure der globalen Stoffkreisläufe. Wie sehen sie aus? Welche Bedeutung haben sie in Böden und Sedimenten?
· Wer das kürzliche Berliner „Erdbeben“ nachmachen möchte, ist bei der Hüpf-Seismik richtig.
· Digitaler Globus – Die Modellierung der Erde in 4D: Erkunde spielerisch, wie sich die Erde über kurze und lange Zeiträume verändert.
· Drohnen, Flugzeuge, Satelliten – Was sich aus der Höhe über Erde und Umwelt lernen lässt

Vortragsreihe „Fake News? Sei klüger!“ – mit Diskussionspotenzial
· Angst essen Fakten auf (Prof. Ortwin Renn, Wiss. Direktor des IASS Potsdam)
· Schreie aus der Tiefe – Hölle angebohrt?
· Dreht sich das Erdmagnetfeld? – Vom Weltall ins Erdinnere
· Und mehr… 

Das komplette Programm vom Telegrafenberg finden Sie hier: [Klick]

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 102 mal aufgerufen.

Werbung