Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Verrückter schmeißt Glasscheibe ein und Benzinkanister hinterher

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 12.02.2020 / 15:33 von at

Gestern Mittag hat ein Mann in der Steinstraße zwei Fensterscheiben eines Bürogebäudes eingeworfen. Während er zunächst davonlief, wurde die Polizei alarmiert. Noch bevor die Beamten am Tatort eintrafen, kehrte der Unbekannte wieder zurück. Diesmal schmiss er einen mit Benzin gefüllten 5-Liter Kanister vor die Eingangstür des Hauses. Von Mitarbeitern des Büros angesprochen, flüchtete er erneut.

Einige Mitarbeiter nahmen die Verfolgung auf und konnten so die Polizeibeamten zu ihm führen. In einem Discounter in der Flotowstraße konnte der Mann schließlich vorläufig festgenommen werden.
Wie sich herausstellte, handelt es sich um einen 36-Jährigen aus Frankfurt/Oder. In der Vernehmung machte dieser einen verwirrten Eindruck und auch seine Aussagen zum Tatmotiv wiesen auf eine psychische Erkrankung hin.
Er wird heute dem Sozialpsychiatrischen Dienst vorgestellt. Dieser wird über das Vorliegen einer Erkrankung, deren Gefährlichkeit und den weiteren Verbleib entscheiden. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen versuchter schwerer Brandstiftung und Sachbeschädigung auf und sicherte Spuren am Tatort.

Dieser Artikel wurde bereits 165 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.