Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Studenten in Not - Offener Brief an Ministerpräsident Woidke

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 21.05.2020 / 17:02 von at

Die Brandenburgische Studierendenvertretung (BRANDSTUVE) hat zusammen mit verschiedenen hochschulpolitischen Verbänden und Akteuren auf Bundes-, Landes- und Lokalebene mit einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder auf die Situation der Studenten hinsichtlich der Auswirkungen der Corona-Krise aufmerksam gemacht. Darin wird noch einmal das "Nothilfeprogramm" beleuchtet und eine Aufstockung der Soforthilfeprogramme auf mindestens 1 Mrd. Euro, sowie eine grundlegende Öffnung des BAföGs in der Krise gefordert.

Die Themen lauten: "Kreditbürde für eine ganze Studierendengeneration", "Zuschüsse als sozialverträgliche Lösung" und "Studienfinanzierung zukunftssicher gestalten". Den Brief findet man im Anhang.

Dieser Artikel wurde bereits 36 mal aufgerufen.

Dokumente

  • Studieren in Zeiten von Corona - soziale Notlage gemeinsam bewältigen [Klick]

Bilder



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.