Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Kooperationsprojekt Floorball Family zur Förderung des Spitzenfloorballs in der Region gestartet

Druckansicht

Sport

Erstellt: 03.07.2020 / 07:13 von SCP

In der Corona-Zwangspause haben sich die Spitzen der Floorballabteilungen vom VfL Tegel Berlin, dem FBC Potsdam und dem SC Potsdam zusammengesetzt und ein Konzept erarbeitet, wie man die Stärken der drei Vereine so bündeln kann, dass der Floorballsport in der Region gestärkt und die Entwicklung gefördert werden kann.

Unter dem Namen Floorball Family werden diese Aktivitäten künftig gebündelt und gemeinsame Mannschaften unter dem Label „FBC Havel“ in folgenden Ligen an den Start geschickt:
– 2. Herren-Bundesliga Ost (die Vergrößerung der Liga ermöglicht die Teilnahme, die die Herren von Tegel, FBC und SC Potsdam gemeinsam wahrnehmen wollen)
– U17 Regionalliga Ost (dem Nachwuchs aller Mannschaften wird damit die Teilnahme an der stärksten Nachwuchsliga des Landes ermöglicht)
– U15 Regionalliga Berlin-Brandenburg (Tegel und Potsdam können hier erstmals mit einer Mannschaft fürs Großfeld antreten, bisher nur Kleinfeld).
– Perspektivisch wird auch eine Damenmannschaft aufgebaut, damit Mädchen und Damen noch bessere Perspektiven für den Floorballsport bekommen und die jüngste Nominierung von Sophia Janiczewski vom SC Potsdam in den erweiterten Kader der Damen-Nationalmannschaft kein Einzelfall bleibt.

Aus Sicht des SC Potsdam kann damit nicht nur die bereits begonnene intensive Nachwuchsarbeit auf ein noch höheres Niveau in den wichtigen Altersgruppen U15 und U17 gebracht werden, sondern eine Perspektive für die ausgebildeten Toptalente im Leistungssport- und Spitzenbereich geschaffen werden. Für die Einzelvereine wäre die Perspektive 2. Bundesliga mangels konkurrenzfähiger Spieler nicht stemmbar. Gemeinsam eröffnet sich nun eine einmalige Chance.

Gleichzeitig wird aber unsere Identität gerade im Breitensport gewahrt: Bis zur U13 bilden wir weiter allein aus und schicken auch darüber weiter eigene Mannschaften in den regionalen Spielbetrieb der U15 und der Herren und bauen die Aktivitäten im Freizeit- und Hobbybereich aus um den Floorballsport in der Breite zu stärken.

Dieser Artikel wurde bereits 81 mal aufgerufen.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.