Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Verstöße bei der Online-Kennzeichnung von Bioprodukten

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 14.04.2018 / 14:04 von at

Im Jahr 2016 untersuchte das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Brandenburg erstmals den Lebensmittel-Onlinehandel. Dabei fanden heraus, dass nicht alle Händler von Bioprodukten ihrer ...

... Kennzeichnungspflicht nachkommen. Insgesamt 822 Lebensmittel-Online-Händler wurden im Jahr 2016 identifiziert, im letzten Jahr fand man 898 schwarze Schafe.
„Der Markt hat sich innerhalb eines Jahres stark verändert. Einige Händler sind nicht mehr am Markt, während neue hinzugekommen sind. Insgesamt beobachten wir ein Wachstum von E-Food“, sagt Dr. Kirsti Dautzenberg, Teamleiterin des Marktwächters Digitale Welt bei der Verbraucherzentrale Brandenburg. „Nicht an allen Produkten wurde die notwendige Codenummer ausgewiesen. Sie weist auf die maßgebliche Kontrollstelle für die Bio-Zertifizierung hin.“
Sophie Herr, Leiterin des Teams Lebensmittel beim Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. stellt klar: „Alle Online-Händler, die Bioprodukte vertreiben, haben ihrer Zertifizierungspflicht nachzukommen. Sie müssen dem Verbraucher am Produkt die Codenummer zur Verfügung stellen, damit er die maßgebliche Kontrollstelle für die Bio-Zertifizierung erkennen kann. Nur so entspricht die Kennzeichnung der im stationären Handel.“

Die komplette Studie gibt es hier: [klick]

Dieser Artikel wurde bereits 76 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.