Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Diskussion zur Umgestaltung der Friedrich-Ebert-Straße

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 15.04.2018 / 08:18 von at

Am 23. April lädt die Stadt zu einer Diskussion zur Umgestaltung der Friedrich-Ebert-Straße in das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte.

„Wir möchten von den Potsdamerinnen und Potsdamern erfahren, wie sie sich diesen zentralen und wichtigen Abschnitt der Friedrich-Ebert-Straße zukünftig vorstellen. Wie können die verschiedenen Ansprüche an den öffentlichen Straßenraum unter einen Hut gebracht werden und was ist daher besonders wichtig? Geht es um attraktive Haltestellen für Bahn und Bus, sicheres Radfahren oder mehr um eine reibungsfreie Abwicklung des Lieferverkehrs? Oder wünschen sich die Bürgerinnen und Bürger mehr Raum zum Schlendern, zum Einkaufen und einen entspannten Kaffee, mit weniger parkenden Autos und mehr Grün? Wie sich dieser Stadtraum für alle entwickeln soll, können die Potsdamerinnen und Potsdamer mitentscheiden. Alle Meinungen und Diskussionsbeiträge sind gefragt.", so Bernd Rubelt.

Wann und Wo?
Montag, 23. April um 18.30 Uhr im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Am Neuen Markt 9, Kutschstallhof.

Dieser Artikel wurde bereits 64 mal aufgerufen.

Bilder


  • Friedrich-Ebert-Str. (© LHP_Barbara Plate)


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.