Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Schubert kündigt Stellenausbau an

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 06.12.2018 / 08:30 von at

In seiner ersten Rede vor den Stadtverordneten kündigte Oberbürgermeister Mike Schubert gestern die Schaffung von 100 zusätzlichen Stellen in der Verwaltung an. Aufgrund der Mehrkosten von acht Millionen Euro schloss er einen Nachtragshaushalt für 2019 nicht aus.

„Die Zukunftsfähigkeit der Landeshauptstadt beweist sich nicht allein an mit Sparwillen erreichten Investitionen aus eigener Kraft, sondern genauso an einer leistungsfähigen, bürgerfreundlichen Verwaltung. Dazu braucht es motivierte Mitarbeitende und dazu müssen wir ein moderner und attraktiver Arbeitgeber sein.“, so Schubert.

In seiner Rede sprach er zudem von einer Stärkung der Beteiligungsprozesse, weitere Schwerpunkte seien der Wissenstransfer und die Daseinsvorsorge.
„Die Wissensgesellschaft, die Digitalisierung, die regionale Kooperation und der Klimawandel sind die zentralen Herausforderungen der kommenden Jahre“, sagte Schubert. „Durch die Verbindung von Theorie und Praxis soll Potsdam zu einem Vorzeigebeispiel für die Verwaltung der Zukunft werden: modern, digital und bürgerfreundlich. Neben den Potsdamer Wissenschaftseinrichtungen als Partner, müssen wir die Synergien konsequent nutzen, die sich uns im Konzern Stadt bieten. Die Beteiligungssteuerung wird deshalb in Zukunft im Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters angesiedelt. Dies korrespondiert auch mit Ihren Forderungen nach einer Stärkung Ihrer Möglichkeiten in der Beteiligungssteuerung. Durch die Anbindung in meinem Bereich soll auch der Hauptausschuss als Beteiligungsausschuss gestärkt werden.“

Dieser Artikel wurde bereits 40 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.